Hühnersupperl mit Einlage

Kocht man ein echtes Suppenhuhn (ehemaliges Legehuhn, 12 – 15 Monate alt) über viele Stunden (bei uns sind es an die 12 Stunden), wird beim Garen der Eiweißstoff Cystein im Sud freigesetzt. Dieser wirkt unter anderem entzündungshemmend und kann so dabei unterstützen, schnell wieder gesund zu werden. Der Ingwer aromatisiert die Suppe mit einer leicht scharfen Note, hat eine antibakterielle Wirkung und gibt seine vielen anderen wertvollen Inhaltstoffe ab. Kurkuma macht nicht nur eine schöne Farbe, er stärkt vor allem die Abwehrkräfte und wirkt zusätzlich antibakteriell.

Frieda’s Hühnersupperl ist also ein Allround-Mittel, mit der Einlage aus Hendlfleisch und Gemüse schmeckt und tut es gut – ganz besonders (aber nicht nur) im Falle eines Infektes!

Zutaten: Suppenhendln (29%), Karotten, Sellerie, Zwiebel, Liebstöckel, Petersilie, Ingwer, Kurkuma, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.